Raster-Elektronenmikroskopische Aufnahme von Coffein-Kristallen (blau koloriert) Raster-Elektronenmikroskopische Aufnahme von Coffein-Kristallen (blau koloriert)

Coffein macht Schmerzmittel stärker und schneller

Beliebt und bekannt ist Coffein vor allem für seinen belebenden Effekt. Was viele nicht wissen: Bereits seit Jahrzehnten wird Coffein als Bestandteil von Schmerzmitteln genutzt, da es die Schmerzhemmung im zentralen Nervensystem verstärkt. Das geschieht vor allem dadurch, dass es an speziellen Rezeptoren andockt, die für die Steuerung von Erregungsprozessen zuständig sind. Wird 100 mg Coffein zu Schmerzmittelwirkstoffen wie ASS, Paracetamol und Ibuprofen gegeben, lässt sich eine deutlich schnellere und stärkere Schmerzlinderung erzielen als mit dem Wirkstoff allein.1,2,3,4